News

Von Null auf Hundert...

Fitness-Studio
veröffentlicht von Markus Solbach am [PUBL_DATE]
News >> Fitness-Studio

Von null auf hundert …

Die als Kind schon sportbegeisterte  Inna Nauroth (Elkenroth) gab nach Ihrem 16. Lebensjahr den Sport (Tanzen) einige Jahre auf. Seit Herbst 2012 trainierte die heute 38-jährige Inna zwei Mal die Woche zirka eine Stunde im vereinseigenen Fitness-Studio der Sportgemeinschaft Westerwald (SGW) in Gebhardshain.  Ihr Ziel war es zunächst, durch die ersten Trainingspläne von SGW-Fitness-Trainerin Edith Fischer, ihre allgemeinen Fitness-Grundlagen zu verbessern. „Aufgrund ihrer guten Grundkonstitution brachte Inna gute Voraussetzungen für den Fitness Sport mit“, so Edith, die aber vor knapp zwei Jahren nie daran gedacht hätte, dass Inna so schnell in ihrer Konkurrenz zur Bodybuilding Weltspitze gehören würde.

 

 

                                                         

 

 

Was war passiert? Durch Ihren Freund Mike, mit dem sie seit Februar dieses Jahr trainiert, hat sie die Liebe und Motivation zum Fitness-Sport neu entdeckt. Durch das gemeinsame Training steigerte sich ihre Motivation und ihr Trainingsumfang enorm. „Inna ist bei jedem Training hundert Prozent bei der Sache und enorm ehrgeizig“, betont Mike.

So richtig entdeckt wurde Inna dann durch SGW-Studio-Mitglied Markus Malessa der sie ihrem heutigen Wettkampfcoach Dirk Kau vorstellte. Kau motivierte sie, spontan im April an den Frey Classics, ihrem ersten offiziellen Wettkampf, teilzunehmen.

Seit dem hat sich ihr Training und Ihre Ernährung komplett geändert.  Mittlerweile trainiert sie fünf bis sechs Mal pro Woche mit hoher Intensität was deutliche Leistungsfortschritte mit sich gebracht hat.

Nachdem Inna die Frey Classics bei den Newcomern gewonnen hatte wurde noch härter trainiert und die Intensität kontinuierlich gesteigert. Der Monat Mai war dann ihr Monat. Auf der Westdeutschen Meisterschaft  holte sie neben dem ersten Platz bei den Ms. Shape auch zur Überraschung vieler den Gesamtsieg. Bei den anschließenden Deutschen Meisterschaften wurde Inna zweite. Nur eine Woche später ihr persönlicher Höhepunkt in der noch jungen Karriere, die Weltmeisterschaft in Spanien. Nach hartem Kampf belegte Inna einen tollen vierten Platz, konnte aber Aneta Kulasik, die bei den Deutschen Meisterschaften noch vor ihr war, auf den fünften Platz verweisen.

Besonderen Wert legt Inna darauf, dass sie ohne verbotene Zusatzstoffe trainiert und ihre stetige Leistungssteigerung auf völlig normalem und legalem Wege und hartem Training zustande gekommen ist. 

 

 

Interview mit Inna Nauroth

 

SGW-Aktiv: Bist du mit deiner ersten Wettkampfsaison zufrieden?

Inna: Der April und Mai waren turbulente, aber auch harte, Monate für mich. Ich hätte ja vor einem halben Jahr noch nie mit so einem Leistungsschub und diesen Erfolgen gerechnet. Und mit den bisher erreichten Erfolgen bin ich mehr als zufrieden.

SGW-Aktiv: Wie geht das so schnell?

Inna: Durch gezieltes und konzentriertes Training sowie meinen tollen Trainern Mike und Dirk. Ohne Disziplin ist in diesem Sport ebenfalls nicht viel zu holen.

SGW-Aktiv: Wie sieht dein Ernährungsplan vor einem Wettkampf aus?

Inna: 1400g Pute täglich zwei bis drei Tage vor dem Wettkampf plus sieben Liter Wasser. 24 Stunden vor dem Wettkampf gibt es nur noch 1000g Reis & Nudeln, das wars.

SGW-Aktiv: Was machst du außer Fitness noch gerne in deiner Freizeit?

Inna: meine Familie ist mir am wichtigsten. Ich lese auch gerne oder besuche Konzerte.

SGW-Aktiv: Deine weiteren sportlichen Ziele?

Inna: Im November finden die Int. Deutschen Meisterschaften in Laubheim (Baden Württemberg) sowie das absolute Highlight des Jahres, die Ms. Universum (in Norderstett) statt. Natürlich will man nicht schlechter werden und versuchen, sich in der Weltspitze festzusetzen.

 

Steckbrief

 

Spitzname: Inna

Alter: 38 Jahre

Sternzeichen: Skorpion

Größe: 1,62 m

Wettkampfgewicht: 49,5 kg

Off-Season-Gewicht: 53 kg

Wohnort: Elkenroth

 

Letze Änderung: 04.08.2014 um 16:35

zurück