News

Bericht Jahreshauptversammlung

veröffentlicht von Markus Solbach am [PUBL_DATE]
News >>

Artikel von Jenny Weber - Rhein-Zeitung, am 22.03.10

SG Westerwald sammelt Medaillen und Mitglieder

Fieberg ist Seniorenberater - Verein will soziale Verantwortung übernehmen

GEBHARDSHAIN. Eine stolze Sportgemeinschaft Westerwald präsentierte sich bei ihrer Jahresversammlung im Westerwälder Hof. Zurecht, denn bei dem Verein "hagelte" es im abgelaufenen Vereinsjahr nicht nur Medaillen und Titel, sondern es wurden zudem neue feste Angebote installiert. Und mit rund 1500 Vereinssportlern sind die Mitgliederzahlen nach wie vor konstant hoch.

Dass das Interesse der Mitglieder am Verein ungebrochen groß ist, bewiesen nicht nur die Männer und Frauen, die für ihre langjährige Treue zum Verein ausgezeichnet wurden sondern auch die Tatsache, dass der Saal der Gaststätte innerhalb kürzester Zeit kaum noch Platz für die vielen interessierten Gäste bot. Ebenso erfreulich wie die Mitgliederbeteiligung war der Bericht von Kassiererin Manuela Reichert-Brenner: "Wir konnten unserer Darlehen für den Bau unseres Vereinsheim planmäßig tilgen." Vorsitzender Willi Philipp fand es "beruhigend", dass die SG in allgemein "turbulenten Zeiten ihre Schulden planmäßig abbauen kann".

Fast durchweg positive Bilanzen zogen auch die zwölf Abteilungen des Vereins. Sorge bereitet allerdings die Volleyballabteilung: "Momentan ist es wahrscheinlich, dass es früher oder später keine Interessenten mehr für das Angebot gibt", sagte Philipp. Anders sieht das bei den neuen Kursangeboten aus: So konnte fürs Trampolinspringen mit Marina Möller eine versierte Übungsleiterin gewonnen werden. Auch das neue Kletterangebot ist beliebt. Ebenfalls neu ist das Angebot des Semi-Boxens von Thorsten Schmidt. Seit März gibt es drei Mal wöchentlich ein Frühstücks-Lauf-Angebot. Ungebrochen ist die Nachfrage in der Fitness-Abteilung, die das 400. Mitglied begrüßte.

Nach einer längeren Durststrecke findet jetzt auch der Hockeysport wieder guten Anklang, so dass die Abteilung im Vorjahr ihre Mitgliederzahlen auf 40 verdoppelte. Sorge bereitet der Tennis-Abteilung die drohende Schließung der Tennisanlage auf dem Betzdorfer Molzberg: "Das wäre schon die vierte Halle, die in der Region schließt." In den Wintermonaten stünden dann lange Fahrtzeiten für die Tennissportler an, um in einer Halle trainieren zu können.

Gesucht per Wahl wurde ein neuer Seniorenberater. "Dieses Amt wird immer wichtiger für unseren Verein werden", sagte Philipp. Einstimmig wurde hierzu Bernd Fieberg gewählt, der den Posten bereits seit Mai kommissarisch ausübt.

Demnächst nimmt die SG am Programm "Zukunftsfähiger Sportverein" des Sportbundes teil. Als Thema, das Fachleute zunächst mit dem Vorstand erarbeiten werden, möchte sich die SG der "Sozialen Verantwortung" annehmen. Hier soll sich unter anderem Gedanken darüber gemacht werden, wie finanziell schwächer gestellte Menschen in den Verein integriert werden können.    (we)

Letze Änderung: 22.03.2010 um 10:52

zurück